Portalthemen

Schnelleinstieg der Portalthemen

    Sächsische Gewässer

    Stoffliche Belastungen durch Altbergbau (Erze, Spate, Steinkohle)

    Aktuelle Karten der Schadstoffbelastungen im 3. Bewirtschaftungsplan nach Wasserrahmenrichtlinie

    Weitere Informationen
    Karte der bergbaulich veränderten Oberflächenwasserkörper in Sachsen

    FLOEZ+

    Eine Initiative von 9 Kommunen der Region Lugau-Oelsnitz-Zwickau

    Mit Unterstützung des Freistaates Sachsen beschäftigt sie sich mit der Bewältigung der vielfältigen Folgen des Steinkohlenbergbaus.

    Webseite FLOEZ+

    Braunkohleregion Lausitz

    Strategisches Hintergrundpapier zu bergbaubedingten Stoffeinträgen im Einzugsgebiet von Spree und Schwarze Elster

    Der brandenburgische Bericht wurde 2018 bis 2020 in Zusammenarbeit mit Sachsen erarbeitet

    Ergebnisse
    Zufluss in die Spree nahe Neustadt © Dr. Christin Jahns

    »Vita-Min – Leben mit dem Bergbau« abgeschlossen

    Untersuchungen zu Bergbaufolgen im sächsisch-tschechischen Grenzbereich

    Das Projekt »Vita-Min« wurde am 31.01.2021 abgeschlossen. Zum Projektabschluss wurde eine Pressemitteilung und ein Abschlussbericht herausgegeben.

    Pressemitteilung und Abschlussbericht
    Mundloch © LfULG

    Für saubere Gewässer in Sachsen

    Wie wird in Sachsen der gute Gewässerzustand erreicht?

    Allgemeine Informationen zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie

    Weitere Informationen
    Morgenstimmung an der Elbe in Dresden-Pillnitz © LfULG
    Hauptinhalt

    Themenportal Bergbaufolgen

    In Sachsen werden seit mehr als 850 Jahren Rohstoffe für die Gewinnung von Metallerzen, Uran, Steinkohle und Braunkohle abgebaut. Die Folgen des Bergbaus sind sehr komplex und betreffen die Schutzgüter Wasser, Boden, Luft sowie Flora und Fauna. Die Sanierung der Gebiete des ehemaligen Bergbaus sind heute einige der größten Sanierungs- und Umweltprojekte Europas.

    Auf diesen Seiten werden Informationen zu den Umweltfolgen des Bergbaus und deren Sanierung für folgende Bereiche dargestellt:

    • aktiver und ehemaliger Braunkohlebergbau
    • Alterzbergbau, ehemaliger Uranerzbergbau und ehemaliger Steinkohlebergbau
    zurück zum Seitenanfang